Gesamtausgabe. 4 Abteilungen / 3. Abt

Gesamtausgabe. 4 Abteilungen / 3. Abt

Gesamtausgabe. 4 Abteilungen / 3. Abt

Dieser Band enthalt die vollstandige Veroffentlichung des Bremer Vortragszyklus Einblick in das was ist (1949) und des Freiburger Vortragszyklus Grundsatze des Denkens (1957). Beide Vortragsreihen gaben zum Zeitpunkt ihres mundlichen Vortrags und der nachfolgenden, allerdings nur teilweisen Veroffentlichung einem breiteren Publikum einen - wenn auch noch begrenzten - Einblick in das seynsgeschichtliche Denken des spaten Heidegger. Die Bremer Vortrage entfalten unter dem Titel Einblick in das was ist am Leitfaden der Frage nach dem vollen Wesen des Dinges und seiner Verwahrung im Zeitalter der Technik als der Herrschaft des Ge-Stells, in dem das Seiende nur noch in der Gestalt des bestellbaren Bestandes erscheint, die wesentliche Frage nach dem Grundgeschehen dieser seynsgeschichtlichen Konstellation und der in ihr verborgenen Gefahr und ihrer moglichen Uberwindung. Die eigentliche Gefahr dieses Zeitalters sieht Heidegger in der vollstandigen Verschuttung der Unverborgenheit des Seienden, die im epochalen geschichtlichen Wechselspiel von Entbergung und Verbergung, von Lichtung und Verborgenheit des Seyns im Ereignis ihren Ort hat. Die Freiburger Vortrage sind als Versuch, das Denken aus seinen Grundsatzen zu erfahren, das geschichtliche Wagnis, sich in die weltgeschichtliche Unentschiedenheit des Denkens einzulassen. Dieser Versuch hinterfragt die herkommlich so genannten Grundsatze des Denkens - wie die Satze der Identitat, des Widerspruchs und des Grundes - in eine Uberlieferung des Denkens, die uns zu einer anderen Aneignung befreit und so eine Verwandlung des Denkens ermoglicht, das unser Zeitalter beherrscht. Er fragt zuruck in den Ort der Herkunft der Denkgesetze, in den keine Wissenschaft hineinreicht, d.h. in jenen anderen Bereich der Ortschaft der Identitat von Denken und Sein und damit in jene andere Identitat als Zusammengehoren, die als Zueignung von Mensch und Sein im Ereignis der Lichtung des Seyns west.
Citeste mai mult

transport gratuit

237.93Lei

Sau 23793 de puncte

!

Fiecare comanda noua reprezinta o investitie pentru viitoarele tale comenzi. Orice comanda plasata de pe un cont de utilizator primeste in schimb un numar de puncte de fidelitate, In conformitate cu regulile de conversiune stabilite. Punctele acumulate sunt incarcate automat in contul tau si pot fi folosite ulterior, pentru plata urmatoarelor comenzi.

Livrare in 3-5 saptamani

Descrierea produsului

Dieser Band enthalt die vollstandige Veroffentlichung des Bremer Vortragszyklus Einblick in das was ist (1949) und des Freiburger Vortragszyklus Grundsatze des Denkens (1957). Beide Vortragsreihen gaben zum Zeitpunkt ihres mundlichen Vortrags und der nachfolgenden, allerdings nur teilweisen Veroffentlichung einem breiteren Publikum einen - wenn auch noch begrenzten - Einblick in das seynsgeschichtliche Denken des spaten Heidegger. Die Bremer Vortrage entfalten unter dem Titel Einblick in das was ist am Leitfaden der Frage nach dem vollen Wesen des Dinges und seiner Verwahrung im Zeitalter der Technik als der Herrschaft des Ge-Stells, in dem das Seiende nur noch in der Gestalt des bestellbaren Bestandes erscheint, die wesentliche Frage nach dem Grundgeschehen dieser seynsgeschichtlichen Konstellation und der in ihr verborgenen Gefahr und ihrer moglichen Uberwindung. Die eigentliche Gefahr dieses Zeitalters sieht Heidegger in der vollstandigen Verschuttung der Unverborgenheit des Seienden, die im epochalen geschichtlichen Wechselspiel von Entbergung und Verbergung, von Lichtung und Verborgenheit des Seyns im Ereignis ihren Ort hat. Die Freiburger Vortrage sind als Versuch, das Denken aus seinen Grundsatzen zu erfahren, das geschichtliche Wagnis, sich in die weltgeschichtliche Unentschiedenheit des Denkens einzulassen. Dieser Versuch hinterfragt die herkommlich so genannten Grundsatze des Denkens - wie die Satze der Identitat, des Widerspruchs und des Grundes - in eine Uberlieferung des Denkens, die uns zu einer anderen Aneignung befreit und so eine Verwandlung des Denkens ermoglicht, das unser Zeitalter beherrscht. Er fragt zuruck in den Ort der Herkunft der Denkgesetze, in den keine Wissenschaft hineinreicht, d.h. in jenen anderen Bereich der Ortschaft der Identitat von Denken und Sein und damit in jene andere Identitat als Zusammengehoren, die als Zueignung von Mensch und Sein im Ereignis der Lichtung des Seyns west.
Citeste mai mult

Detaliile produsului

De pe acelasi raft

De acelasi autor

Parerea ta e inspiratie pentru comunitatea Libris!

Noi suntem despre carti, si la fel este si

Newsletter-ul nostru.

Aboneaza-te la vestile literare si primesti un cupon de -10% pentru viitoarea ta comanda!

*Reducerea aplicata prin cupon nu se cumuleaza, ci se aplica reducerea cea mai mare.

Ma abonez image one
Ma abonez image one